Datenverbrauch und Datenvolumen sparen

Pokemon Go hat im Vergleich zu anderen Handy-Spielen einen sehr hohen Datenverbrauch. Hier erfährst du, warum das so ist und wie man bei Pokemon Go Datenvolumen sparen kann.

Datenverbrauch bei Pokemon Go

Durch die ständige Interaktion mit den Servern hat das Spiel einen sehr hohen Datenverbrauch. Die Karten müssen neu geladen werden, jedes mal wenn der Spieler sich über eine größere Distanz bewegt. Zudem werden die Informationen über Standorte der Pokemon, Pokestops und Arenen in der Nähe live heruntergeladen. All das führt zu einem sehr hohen Datenverbrauch durch das Spiel. Abhilfe schaffen unsere Tipps zum Sparen von Datenvolumen oder unsere extra für Pokemon Go empfohlenen Datentarife.

Tipps um bei Pokemon Go Datenvolumen zu sparen

Um Datenvolumen zu sparen, kann man sich die örtlichen Karten vorher bei Google Maps herunterladen. Dann muss das Kartenmaterial nicht dauernd live abgerufen werden. Ansonsten ist es ratsam gerade in Innenstädten oder zentralen Plätzen die oft vorhandenen öffentlichen WLAN-Netze zu nutzen um das eigene Datenvolumen nicht zu stark zu beanspruchen. Ausserdam gibt es noch die Möglichkeit, WLAN Hotspots von Freunden mit besseren Datentarifen auf gemeinsamen Jagden mitzubenutzen.

Empfohlene Datentarife für Pokemon Go

Für exzessiv spielende Pokemon Trainer empfehlen wir Datentarife mit mindestens 1 GB (1000 MB) Datenvolumen. Im Idealfall wird auch LTE unterstützt, was zu einem störungsfreieren Spielablauf und mehr Spielspaß führt.